Teenagerberatung

Das erste Mal...
Ich möchte dir hier einige häufige Fragen Jugendlicher über den Besuch beim Frauenarzt beantworten. Wenn du darüber Bescheid weisst, fühlst du dich auch sicherer und selbstbewusster.

  Der erste Besuch
Allein traue ich mich nicht!
Brauch ich einen Termin?
Was muss ich mitbringen?
Was passiert beim ersten Besuch?
Was werde ich beim ersten Besuch gefragt?
Was erfahren meine Eltern?
  Die erste Untersuchung?
  Muss ich auch zum Frauenarzt,
     wenn ich ganz gesund bin?

  Die Kosten
  Impfschutz
 

Links, wo du dich noch informieren kannst:

Die Aufklärungs-Homepage zum Besuch beim Frauenarzt: www.frauenarztbesuch.de

Pro Famila: zum Thema Sex und Liebe: www.profamilia-online.de

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung : für Jugendliche über die Themen Liebe, Partnerschaft, Sexualität und Verhütung: www.loveline.de

Informationen zum Thema Magersucht www.magersucht-online.de

Informationen zum Thema sexueller Missbrauch der Bundesarbeitsgemeinschaft Prävention & Prophylaxe e.V. www.bundesarbeitsgemeinschaft.de/
basiswissen.htm

Allein traue ich mich nicht!

Du kannst beim ersten Mal gern auch in Begleitung deiner Mutter kommen. Auch deine beste Freundin oder deinen Freund kannst du mitbringen.

Brauch ich einen Termin?

Am besten hast du dir vorher schon telefonisch oder persönlich einen Termin bei uns geholt. Um ausreichend Zeit für deinen Besuch einzuplanen, informiere bitte die Arzthelferin, dass dies dein erster Besuch ist.

Was muss ich mitbringen?
1. Versichertenkarte
2. Impfausweis
3. Regelkalender, wenn du schon einen führst
4. schriftliche Einwilligung der Eltern zur Verhütungsmittelverordnung, wenn du zwischen 14 und 16 Jahre bist. Dieses Formular kannst du dafür verwenden.

Was passiert beim ersten Besuch?
Zunächst wird Deine Versicherungskarte in den Computer einlesen und eine Karteikarte mit Deinen Personalien anlegen. Danach bittet dich die Arzthelferin in mein Sprechzimmer. Beim ersten Besuch kannst du dir den Untersuchungsraum ansehen. Wir entscheiden dann, ob du eine Untersuchung wünschst oder ob eine solche erforderlich ist. Ich werde dir erklären, wie die Untersuchung abläuft und mit welchen Fragen und Problemen du dich an mich wenden kannst. Viele Mädchen finden es einfacher mit ihrem Frauenarzt über Themen wie Intimhygiene, Verhütung oder die Entwicklung und Funktion des Frauenkörpers zu sprechen als mit der Mutter oder auch der besten Freundin.

Was werde ich beim ersten Besuch gefragt?
Beim ersten Besuch stelle ich dir einige Routinefragen, die für die Weiterbehandlung wichtig sind:
1. Wann hattest du deine allererste Regel?
2. Kommt die Blutung schon regelmäßig? In welchen Abständen kommt die Blutung und wie lange dauert sie?
3. Führst du schon einen Regelkalender?
4. Warst du schon mal ernsthaft krank oder wurdest du schon einmal operiert?
5. Nimmst du regelmäßig Medikamente ein?
6. Sind dir Allergien bekannt, insbesondere Unverträglichkeiten von Arzneimitteln?
7. Sind in deiner Familie (Vater, Mutter, Geschwister) ernsthafte Erkrankungen (z. B. Thrombosen, Schlaganfälle, Herzinfarkt, Zuckererkrankungen, Krebs...) aufgetreten?
8. Rauchst du? Wenn ja, was und wieviel am Tag?
9.Trinkst du Alkohol oder nimmst du Drogen?
 
 

 

 

Was erfahren meine Eltern? Ärztliche Schweigepflicht
Wenn du älter als 16 Jahre bist und nicht möchtest, dass deine Eltern darüber informiert werden, dann unterliegen wir immer der Schweigepflicht. Wenn allerdings bei Krankheiten gesundheitliche Schäden für dich zu befürchten sind, dann müssen deine Eltern informiert werden. Aber nicht, wenn du die Pille haben möchtest! Wir würden in keinem Fall hinter deinem Rücken mit deinen Eltern sprechen. Zuvor würden wir es mit dir absprechen. Wenn du zwischen 14 und 16 Jahre bist, benötigen wir eine schriftliche Einwilligung der Eltern zur Pillen-verordnung. Dieses Formular kannst du dafür verwenden. Wenn du jünger als 14 Jahre bist, ist es allerdings erforderlich, dass Mutter oder Vater dich zum Frauenarzt begleiten und die Einwilligung zur Pillenverordnung geben.

Die erste Untersuchung?

Keine Angst davor. Die Untersuchung ist auf keinen Fall furchtbar unangenehm, sie ist nur ungewohnt. Dabei hilft aber, sich ganz bewusst durch ruhiges Atmen zu entspannen. Gut ist es auch, wenn man weiß was bei der Untersuchung geschieht. Das werde ich dir vor und während der Untersuchung genau erklären. Neben dem Untersuchungszimmer gibt es eine separate Kabine, wo du dich in Ruhe auf die Untersuchung vorbereiten kannst. Gut ist es, einen Rock zu tragen. Deine Oberbekleidung kannst du anbehalten. Auf dem Untersuchungsstuhl kannst du ganz bequem einfach Platz nehmen. Deine Füße ruhen links und rechts auf den Haltern.

Muss ich auch zum Frauenarzt, wenn ich ganz gesund bin?
Es ist gerade das Besondere einer Frauenarzt-praxis, dass sie auch für die Beratung in gesunden Zeiten da ist. Zum Beispiel, wenn du unsicher bist, weil du meinst, dein Körper entwickle sich langsamer oder schneller als bei deinen Freundinnen. Oder wenn du für eine junge Frau wichtige Gesundheitsfragen oder Sexualfragen besprechen möchtest.

Die Kosten

Wenn Du Deine Versichertenkarte mit hast, sind alle Untersuchungen und Beratungen für dich kostenlos. Mädchen bis zum vollendeten 20. Lebensjahr erhalten auch ärztlich verordnete Verhütungsmittel (z. B. die Pille) auf Kassenrezept.

Impfschutz

Wenn du willst, führen wir unserer Praxis alle Impfungen für dich in Zukunft durch, damit der einmal erworbene Schutz vor den unterschiedlichen Infektionskrankheiten (wir zum Beispiel Wind-pocken, Röteln...) auch weiterhin durch Auffrischimpfungen erhalten bleibt. Übrigens ist es ganz wichtig, bis zum 18. Geburtstag eine Hepatitis-B-Impfung erhalten zu haben, denn danach zahlt Deine Krankenkasse diese Impfung nicht mehr. Wir kümmern uns auch um Impfungen, die für eine Reise notwendig sind.